Sellaronda MTB Track Tour

Vier Pässe mit Kultstatus

Bei der Sellaronda umrunden Ski- und Radfahrer eine der prägnantesten Naturlandschaften der Dolomiten: den Sellastock. Er bildet das Herz von vier Tälern, die sich vom Sellamassiv hinab in alle Himmelsrichtungen schlängeln. Die Umrundung führt über vier Pässe und bietet den Besuchern durchgehend einen atemberaubenden Panoramablick. Das macht die Sellaronda zu einer absoluten Kultstrecke.
Unsere Guides begleiten dich gerne auf dieser außergewöhnlichen Bike-Tour in den Dolomiten, die zu einer der prominentesten Südtirols zählt: Sie ist fast 60 Kilometer lang, führt über Forstwege, Almstraßen und Trails und dauert etwa sechseinhalb Stunden.

Tour im Uhrzeigersinn

Panoramatour für MTB Liebhaber

Distanz

58 km

Höhenunterschied

330 m

Aufstiegsanlagen

3.670 m

Die Sellarunde eignet sich im Uhrzeigersinn am besten für Bikeliebhaber mit wenig Trainingseinheiten in den Beinen. Mehrere Aufstiegsanlagen vermindern den Höhenunterschied von fast 4.000 auf 330 Meter. So können sich Biker ganz dem Abfahrtsvergnügen auf der Kultrunde widmen. Spannende Trails und abwechslungsreiche Wiesen- und Höhenwege sorgen dabei für ein Fahrtechnik-Fest. Und die Sicht auf die majestätischen Dolomitengipfel ist die Krönung der Sellarunde. Los gehts in Wolkenstein in Gröden, dann hinauf zum Grödner Joch, hinab nach Kolfuschg und Corvara ins Gadertal. Von dort gewinnt man dank Gondel wieder an Höhe und genießt die Abfahrt zum Campolongopass und nach Arabba in Fodom/Buchenstein. Die nächsten Etappen sind das Pordoijoch, Canazei und Campitello im Fassatal, die ebenso mit Aufstiegsanlagen gut verbunden sind. Dann noch einmal in die Pedale treten hinauf zum Sellajoch und wieder retour nach Wolkenstein. Gemütliche Hütten und Gasthöfe machen die Runde perfekt.

Tour gegen dem Uhrzeigersinn

Tour für die Experten

Distanz

56 km

Höhenunterschied

1.020 m

Aufstiegsanlagen

2.400 m

Wer die Sellarunde gegen den Uhrzeigersinn anpackt, sollte wissen, dass sie sich deutlich von ihrer kleinen Rundenschwester unterscheidet. Sie beginnt in Wolkenstein in Gröden und umkreist den Sellastock nicht nur gegen den Uhrzeigersinn, sondern auch über eine andere, anspruchsvollere Strecke. Statt fünf verkürzen dabei nur drei Gondelbahnen den zurückzulegenden Höhenunterschied um 2.400 Meter. Die übrigen 1.020 Höhenmeter sind für trainierte Biker eine reizvolle Herausforderung. Als Entschädigung für die Anstrengung bietet auch diese Variante unzählige Panoramablicke auf die majestätischsten aller Dolomitengipfel und am Rande des Weges immer wieder Hütten und Gasthöfe zum Einkehren und Ausruhen.
Da für die Sellarunde gegen den Uhrzeigersinn die Empfehlung gilt, sie in Begleitung anerkannter Bike-Guides zu fahren, sorgen unsere kompetenten MTB-Führer für einen reibungslosen Ablauf.

… und hier wirst du richtig verwöhnt

Schnellanfrage

Unverbindliche Schnellanfrage
2018-01-11T08:56:01+00:00